Immobilienmakler in Hannover

Die Niedersächsische Landeshauptstadt Hannover steht mit über 520.000 Einwohnern an 13. Stelle der deutschen Großstädte (Stand 2010). Hannover ist eine fahrradfreundliche, großflächige Stadt mit vielen Parkanlagen, Kleingartenkolonien, dem großen Zoogelände und einem großen quasi mitten in der Stadt befindlichen zusammenhängenden Waldgebiet - Die Eilenriede. Es gibt größere Gleisanlagen, die die Stadt zerschneiden. Außerdem hat Hannover ein ausgedehntes U-Bahnnetz, deren Züge aber zum großen Teil als Straßenbahnen oberirdisch fahren.

Diese Stadtstrukturen haben natürlich einen großen Einfluss auf den Immobilienmarkt - Ergeben sich doch daraus mehr oder weniger attraktive Wohngebiete. Die folgenden 13 Stadtbezirke seien deshalb hier genannt, um Beispiele heraus zu greifen und die jeweilige Situation mit Blick auf die Immobilien zu beleuchten.

- Ahlem-Badenstedt-Davenstedt
- Bothfeld-Vahrenheide
- Buchholz-Kleefeld
- Döhren-Wülfel
- Herrenhausen-Stöcken
- Kirchrode-Bremerode-Wülferode
- Linden-Limmer
- Misburg-Anderten
- Mitte
- Nord
- Ricklingen
- Südstadt-Bult
- Vahrenwald-List

Bothfeld-Vahrenheide ist geprägt von Einfamilienhäusern, Autobahntrassen und teilweise auch Industriegebiet bzw. große Verkaufsflächen verschiedener Unternehmen. Da der Bezirk nicht so besonders elegant und attraktiv ist und zudem relativ zentrumsfern liegt sind hier die Immobilienpreise einigermaßen erschwinglich. Buchholz-Kleefeld wird von Nord nach Süd in Richtung Kleefeld immer eleganter und teurer. Herrenhausen-Stöcken ist geprägt durch den großen, eleganten Schloßpark der Herrenhäuser Gärten, dem Botanischen Garten mit seinen Gewächshäusern und durch die Gebäude und das Treiben an der Leibniz-Universität Hannover. Der chronische Parkplatzmangel kann hier oftmals nervenaufreibend sein. Linden-Limmer ist ein Bezirk, wo nicht jeder gerne wohnen möchte, obwohl es dort auch sehr ansprechende Ecken gibt, die beispielsweise an die Berliner Bezirke Kreuzberg, Wedding oder Prenzlauer Berg erinnern. In Misburg-Anderten am südöstlichen Rand der Stadt befinden sich große Betriebe der Zementherstellung, die im Verbund mit Bahntrassen und Stichkanälen die Region nicht besonders attraktiv erscheinen lassen. In der Mitte dominiert der Verkehr rund um den Hauptbahnhof. Dort wurde eine Altstadt nach dem Krieg aufgebaut. Fußgängerzone, Einkaufsmöglichkeiten und Cafés sowie auch der Niedersächsische Landtag geben diesem Bezirk sein Ambiente. Ob man dort, angesichts maximaler Miet und Kaufpreislage, unbedingt wohnen möchte ist natürlich Geschmackssache. Als Wohnbezirk sehr beliebt ist Vahrenwald-List. Es gibt große, ältere Häuser mit guter Bausubstanz und großen Wohnungen/Zimmern. Die Straßen mit den vielen Kneipen und Restaurants sind dagegen eng und es herrscht absoluter Parkplatznotstand. D.h. muss der Anwohner mit Auto in der Regel einen Garagenplatz dazumieten. Diie Mieten in List sind kaum noch bezahlbar, ganz zu schweigen vom Kauf einer Eigentumswohnung. Interessant sind aber gerade diese Immobilien für Investoren, denn die Preisentwicklung kennt hier nur eine Richtung: Nach oben.

Andre Kracke

Immobilienmakler
KRACKE IMMOBILIEN
Weiterempfehlung 0 %

Ralph Lettow

Immobilienmakler
Lettow Hausverwaltung
Weiterempfehlung 0 %

Frank-Oliver Störmer

Immobilienmakler
Makler-Team Hannover
Weiterempfehlung 0 %

Frank Brauckhoff

Immobilienmakler
Brauckhoff Immobilien
Weiterempfehlung 0 %

Frank-Michael Niedrum

Immobilienmakler
Hausverwaltung Niedrum
Weiterempfehlung 0 %

Marion Peiffer-Allerkamp

Immobilienmakler
Allerkamp Immobilien
Weiterempfehlung 0 %

Mathias Remmler

Immobilienmakler
MSR Remmler Immobilien-Makler
Weiterempfehlung 0 %

Christine Kasch

Immobilienmakler
ck immo Hausverwaltung
Weiterempfehlung 0 %

Angelika Mischke

Immobilienmakler
MW Immobilien Hannover
Weiterempfehlung 0 %

Dipl Münchmeyer

Immobilienmakler
modul-konzept.Architektur
Weiterempfehlung 0 %